AD—S

Antidiskriminierungsstelle der TU Darmstadt

Strategie, Corporate Identity, Social Media
Im Hintergrund ist das Foto einer Person mit langen Haaren und Jeansjacke in blau scheinenden künstlichen Licht. Die Person blickt in die Kamera. Links und Rechts vom Kopf sind hellgelbe Logoelemente, dazwischen die Kontur einer Ellipse die die Elemente verbindet und den Kopf rahmt. Darunter steht Diskriminierung geht uns alle an.
Links im Bild ist blaues Blatt Papier das von einer Person mit grünem Pullover vor schwarzem Hintergrund hoch gehalten wird. Auf dem Papier steht in hellgelber Schrift In my classroom, I do not expect students to take any risks that I would not take, rechts unten das Logo der AD-S. Rechts ist das orangene Bildzeichen auf dunklem Grund.
Projekt
AD—S, Antidiskriminierungsstelle der TU Darmstadt
Zeitraum
2023 - 2024
Infos
Die Antidiskriminierungsstelle der TU Darmstadt bietet vertrauliche Beratung in Diskriminierungsfällen und ist Anlaufstelle, die strategisch und konzeptionell berät, um Diskriminierungen vorzubeugen, zu verhindern oder zu beseitigen. Sie bietet zudem Expertise zu Diskriminierungsformen. Häufig sind mehrere Diskriminierungsformen miteinander verknüpft, wenn bspw. eine sexualisierte Diskriminierung mit rassistischen Zuschreibungen einhergeht.
Ziele
Ziel war es eine kraftvolle Projekt-Identity zu kreieren, die alle Bereiche von Dienstleistung über Studium und Lehre bis hin zur Forschung gleichermaßen anspricht. Das Design soll modern und ansprechend für junge Studierende sein, mal bunt und laut und mal ernst wirken. Es soll Vertrauen und Wertschätzung vermitteln und auch von älteren Generationen an der TU Darmstadt wahrgenommen werden. Konzipiert ist das Design für die Bereiche Social Media, Veranstaltungsankündigungen sowie Kampagnengestaltung. Schrift und Farben sind eine Weiterentwicklung der Corporate Identity der TU Darmstadt.
Leistungen
Projektstrategie und -Identity, Logodesign, Social Media Konzept und Canva-Templates.
Links im Bild ist blaues Blatt Papier das von einer Person mit grünem Pullover vor schwarzem Hintergrund hoch gehalten wird. Auf dem Papier steht in hellgelber Schrift In my classroom, I do not expect students to take any risks that I would not take, rechts unten das Logo der AD-S. Rechts ist das orangene Bildzeichen auf dunklem Grund.Eine Animation des Logos: Auf grünem Grund steht ein schwarzes unterstrichenes A. Durch eine Bewgung des linken senkrechten Strichs nach rechts entsteht ein Stern. Danach ändern sich die Farben von grün und schwarz hin zu hellgelb, orange, rot hin zu schwarz und hellgelb. Aus dem einzelnen unterstrichenen Stern wird das Logo: Ein hellgelbes Quadrat aus dem ein Stern ausgestanzt wurde. Darunter in hellgelb gerahmt Anti-Diskriminierungs-Stelle und das Kürzel AD-S.Ein gerahmtes Plakat an einer dunkelgrauen Betonwand. Davor angeschnitten zwei Fahrräder. Auf dem Plakat steht oben Diskriminierung geht uns alle an, darunter das Logo der AD-S: Ein hellgelbes Quadrat aus dem ein Stern ausgestanzt wurde. Darunter in hellgelb gerahmt Anti-Diskriminierungs-Stelle und das Kürzel AD-S.Zwei Smartphone stehen nebeneinander auf weißem Grund. Links die Profilansicht der AD-S auf Instagram, rechts im Smartphone die Detailanbsicht eines Instagram-Posts mit organgenem Hintergrund und dem Zitat  Feminist thinking teaches us all, especially, how to love justice and freedom in ways that foster and affirm life. Bell HooksEin Lila T-Shit hängt auf einem Kleiderbügel in einem weißen Raum an einer silberfarbenen Kleiderstange. Auf das Shirt ist groß das hellgelbe, ausgestanzte Sternen-Logo der AD-S gedruckt.Geschäftspapiere, Visitenkarten und ein lilafarbener Briefumschlag liegen über- und nebeneinander auf weißem Grund. Das AD-S Sternen Logo in schwarz ist im Fokus des Bidles.Eine Person hält ein Smartphone mit beiden Händen. Darauf ist ein Instagram-Post erkennbar.
Interesse an einem gemeinsamen Projekt?
hallo@studiokwi.de+49 176 34 14 98 86InstagramLinkedIn